7 Häufige Fehler, die man beim Radfahren vermeiden sollte

So bereiten Sie sich auf ein Radrennen vor: 6 Dinge, die jeder beachten sollte

Es ist eine Sache, in einem örtlichen Park Fahrrad zu fahren und eine andere Sache, an einem Radrennen teilzunehmen.
Am 2. September findet in Wolokolamsk das größte Straßenradrennen in Russland statt. Gran Fondo Russland . Es stehen drei Entfernungen zur Auswahl: 30 km, 60 km und 95 km.

Wenn Sie ein neues Level erreichen und sich auf der Strecke versuchen möchten, müssen Sie einige Nuancen berücksichtigen. Wir haben mit Matvey Zubov - internationalem Meister des Sports, Welt- und Europameister auf der Strecke in den Jahren 2009 und 2012 - darüber gesprochen, wie man sich auf die Radtour vorbereitet, die richtige Distanz wählt und Fehler vermeidet.

So bereiten Sie sich auf ein Radrennen vor: 6 Dinge, die jeder beachten sollte

Foto: Gran Fondo Press

Wann soll mit der Vorbereitung begonnen werden?

Es ist sehr individuell - es hängt alles von den anfänglichen Grundfertigkeiten ab. Jemand hat seine ganze Kindheit damit verbracht, Fahrrad unter dem Rahmen zu fahren, und nachdem er sich auf ein Rennrad gesetzt hat, wird er sofort und gut fahren. 3-4 Trainings für Technik sind genug für ihn, und Sie können in die Schlacht ziehen. Und jemandes erstes Fahrrad im Leben ist ein Rennrad, und dann müssen Sie von den Grundlagen ausgehen: wie man das Gleichgewicht hält, wie man in die Kurven fährt und wie man richtig tritt. In diesem Fall würde ich über ein paar Monate regelmäßiges Training sprechen.

So bereiten Sie sich auf ein Radrennen vor: 6 Dinge, die jeder beachten sollte

Foto: Gran Fondo Press

Wie wähle ich eine Entfernung?

Natürlich sollten Sie nicht nur auf lange Strecken und schwierige Strecken zielen. Normalerweise gibt es auf Renngeländen immer eine Erleichterung oder einen Anstieg auf der Rennstrecke. Für Anfänger sollten Sie versuchen, das Minimum zu wählen, damit das erste Rennen ein Vergnügen ist und nicht stirbt, sich beim Aufstieg dreht oder Ihre Augen vor Angst bei Abfahrten verdreht. Die ersten Rennen sollten lehrreicher sein: Wie ist es, ein Gruppenradrennen zu fahren? Und dann, nachdem Sie einige Erfahrungen gesammelt haben, können Sie Ihr Leben schwieriger machen.

So bereiten Sie sich auf ein Radrennen vor: 6 Dinge, die jeder beachten sollte

Foto: Gran Fondo Press

Wenn wir über eine Person sprechen, die zum ersten Mal geht, lohnt es sich, die Mindestentfernung von 30 km einzuhalten. Und es geht nicht einmal um die Radtour, sondern mehr um die Atmosphäre und das Verständnis dafür, wie alles passiert. Normalerweise versammeln sich die Teilnehmer 30 km lang nicht einmal in Gruppen, was nur in den Händen eines Anfängers liegt.

Mit zunehmendem Selbstvertrauen - 60 km - ist dort und mit der Zeit alles ernster Das erste Mal dauert es mindestens zwei Stunden. Und Sie können sich in einer Gruppe zusammenfinden und verstehen, dass Ess- und Trinkfähigkeiten erforderlich sind.

А Jetzt können erfahrene Fahrer die längste Strecke wählen (sie variieren je nach Start - von 90 bis 120 km). Wenn Sie Ihre Kraft nur auf lange Distanz testen möchten, wählen Sie einen Radfahrer, und wenn Sie mehrere Jahre im Sattel sitzen und Ihre Kraft mit denselben erfahrenen Leuten messen möchten, werden wir sehenIch bin im Rennen!

Was sollten Sie in Vorbereitung tun?

Das Wichtigste ist das Radfahren. Denn für die Dauer des Rennens ist das Fahrrad dein Freund, Kamerad und Bruder, und du musst verstehen, wie es sich verhält, wenn du in einer Kurve liegst oder wenn du bergauf schaltest. Wenn wir über zusätzliche Workouts sprechen, ist alles wie überall: Fügen Sie allgemeines körperliches Training hinzu, um die Kernmuskulatur zu stärken, was zur Erhöhung der Ausdauer beiträgt.>

Wenn Sie ein Anfänger sind, sollten Sie nicht in eine intensive Herzfrequenzzone gehen. Für ein qualitativ hochwertiges Wachstum benötigen Sie ein Fundament (das sogenannte aerobe Kissen), und vor allem muss es sicher sein. Es ist wie beim Hausbau. Wenn das Fundament mit hoher Qualität vorbereitet ist, bleibt das Haus lange stehen - das gleiche gilt hier.

Was ist am Vorabend des Rennens zu tun?

Was definitiv nicht notwendig ist, ist ein hartes Training am Vortag ... Es gibt Amateure, die aus Angst die gesamte Rennstrecke überprüfen und fahren wollen, dann kann ich mit Sicherheit sagen: Am nächsten Tag wird das Rennen sehr hart. Am Tag zuvor können Sie problemlos fahren, die Beine schütteln und natürlich versuchen, gut zu schlafen.

Fehler bei der Vorbereitung auf das Rennen

Das Wichtigste beim Training in allen Sportarten sind nicht nur Trainingstage. aber auch Tage der Genesung. Für Anfänger wollen sie alles auf einmal und sie beginnen jeden Tag mit dem Training, als ob sie die Lücken in ihrem ganzen Leben füllen wollen, und der Rennkalender ist so, dass jedes Wochenende beginnt. Und da sich der Körper allmählich anpasst, ist es unbedingt erforderlich, ihm die Möglichkeit zu geben, sich zu erholen, und ihn nicht gleich zu Beginn zu übertreiben.

>

Probleme und Fehler auf der Strecke: Wie vermeide ich sie?

Das wahrscheinlich wichtigste ist die Angst, in einer Gruppe zu fahren. Weil Sie nicht nur Ihre Fahrt und Ihr Fahrrad kontrollieren müssen, sondern auch versuchen müssen, das Verhalten der umliegenden Rennteilnehmer zu berechnen, und es in der Anfangsphase sehr schwierig ist. Ich bemerke auch oft, dass Jungs vergessen, auf Distanz zu essen, nach mehreren Stunden aktiver Arbeit sind die Energiereserven erschöpft und wenn Sie sich nicht rechtzeitig ernähren, geht der Körper in den Energiesparmodus, die Person hört auf zu kontrollieren, was um sie herum passiert. Es gibt nur eine Aufgabe - die Ziellinie zu erreichen. In solchen Momenten treten massive Blockaden auf.

Die Fähigkeit, in einer Gruppe zu fahren, wird natürlich nur durch Erfahrung gewonnen, und es ist besser, dass diese Erfahrung genau im Gruppentraining und nicht nur bei Massenrennen oder Ankünften gesammelt wird. Zum Beispiel gehen wir an Wochenenden oft mit einem großen Team zu umfangreichen Workouts, um zu lernen, wie man Schichten macht, irgendwo geduldig zu sein, um nicht aus der Gruppe herauszufallen. Und gerade bei so langen Trainingseinheiten ist das zweite Problem gelöst - das ist Ernährung. Sie lernen, richtig zu essen, Sie beginnen bereits zu verstehen, wann es besser ist, Zeit zum Essen zu haben, um nicht zu decken,Auch hier besteht die Möglichkeit, verschiedene Dinge auszuprobieren: Jemand kaut gerne an Riegeln, während es für jemanden einfacher ist, das Gel in sich selbst zu pressen - alles ist sehr individuell. embedded = "BlS3usoh2jc">

Der Hauptfehler ist wahrscheinlich der Konzentrationsverlust. Sie müssen auf alles achten: wer um Sie herum ist, welche Fahrbahnoberfläche, welche Route der Autobahn, wann Kurven und Kurven. Und besonders am Ende des Rennens, wenn der Teilnehmer bereits müde und hungrig ist, schaut er buchstäblich auf seine Füße und kann sich nicht voll auf die Straße konzentrieren.

Geheimnisse eines Profis

Das Geheimnis ist einfach: Sie müssen der Erste sein!
Dazu müssen Sie immer am frischesten bleiben und sich immer vor dem Wind verstecken. Die Herausforderung besteht nicht nur darin, stärker, sondern auch klüger zu sein: Rivalen müssen härter arbeiten.

So bereiten Sie sich auf ein Radrennen vor: 6 Dinge, die jeder beachten sollte

Am wichtigsten ist, dass Sie geduldig sind. Es passiert nie auf einmal: Beide körperlichen Fitness wird allmählich gewonnen, und die Technik, ein Fahrrad zu besitzen, wird nicht sofort gegeben. Schritt für Schritt. Radfahren kann nicht kurzerhand genommen werden.

Konkret gefragt: Wie ernähren sich eigentlich die Radprofis? Ich bitte Robert um Beispiele!

Vorherigen post Katya Shengelia: Beim Skateboarden gibt es keine Altersbeschränkungen
Nächster beitrag So wählen Sie das Fahrrad Ihrer Träume: 6 Tipps von einem Profi